Corona-Infos – Informationen zur Pandemie durch das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2)

Wichtig:
Bitte kommen Sie nicht sofort in die Praxis bei Verdacht auf Infektion mit dem Coronavirus, sondern melden sich zunächst telefonisch in unserer Infekt-Telefonsprechstunde oder in unserer Videosprechstunde!

Tests (Abstriche) zum Ausschluss von Coronavirus-Infektionen werden vom Gesundheitsamt und von uns durchgeführt. Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf, wenn Sie einen Test benötigen.

Wann besteht ein Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion?
1. Wenn Sie persönlichen Kontakt mit einem Coronavirus-Patienten hatten.

2. Bei jedem Anzeichen eines Infektes: Auftreten von Husten, erhöhte Temperatur oder Fieber, Kurzatmigkeit, Verlust des Geruchs-/Geschmackssinns, Schnupfen, Halsschmerzen, Kopf- und Gliederschmerzen, allgemeiner Schwäche, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall.

Da die Impfungen nicht mit 100%iger Zuverlässigkeit vor einer Infektion schützen, gilt dies auch für einmal oder vollständig Geimpfte und Genesene!


Was ist zu tun bei Verdachtsfällen? Wie funktioniert das mit dem Corona-Test/ Abstrich?

Bleiben Sie bitte zu Hause und rufen zunächst bei uns an (außerhalb unserer Öffnungszeiten beim Kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117). Wir besprechen telefonisch mit Ihnen, wie wir weiter vorgehen.

Verdachtsfälle sollen zunächst immer in häuslicher Isolation bleiben.
Siehe: https://www.landkreis-karlsruhe.de/Service-Verwaltung/Verwaltung/Dezernate-%C3%84mter/Recht-Ordnung/Gesundheitsamt/Coronavirus.php?object=tx%7c3051.5&ModID=7&FID=3051.2453.1&NavID=1863.87&La=1

Gesundheitsamt Karlsruhe 0721-93681940
(Mo – Do 08:00 – 12:00 und 13:00 – 16:00; Fr 08:00 – 15:00)

Telefonhotline des Landesgesundheitsamtes 0711-904 39555
(Mo – So 9:00 – 18:00 Uhr)

Telefonnummer des Kassenärztlichen Notdienstes 116117

 

Wo kann ich mich testen lassen (Rachen-Abstrich mit PCR-Test im Labor)?
Als Corona-Schwerpunktpraxis führen wir in der Praxis Rintheim und in der Praxis Oststadt Corona Tests (Rachen-Abstriche mit PCR-Test im Labor) durch. Dies tun wir im Rahmen unserer Kapazität und nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung.
Bitte rufen Sie uns an, wenn Sie einen PCR-Test brauchen. Eine Online-Buchung oder Buchung per E-Mail ist nicht möglich.

Unsere Priorität liegt dabei in der Abklärung und Behandlung akut erkrankter Patienten durch “symptomatische Abstriche”.
Dies ist die Hauptaufgabe für uns als Corona-Schwerpunktpraxis.

Danach führen wir im Rahmen unserer Kapazitäten auch “asymptomatische Abstriche” durch: Die Testung von Kontaktpersonen, gefolgt von Wunsch-Abstrichen (auf eigenen Wunsch, auf Wunsch des Arbeitgebers, für Verreisende oder Reiserückkehrer).
Weitere Anlaufstellen für Tests finden Sie in der folgenden Übersicht:
https://www.kvbawue.de/buerger/notfallpraxen/corona-anlaufstellen/corona-karte/

 

Corona-PCR-Tests für Verreisende und Reiserückkehrer:
Für Verreisende oder Reiserückkehrer, die einen Corona-PCR-Test brauchen, ist dieser eine Selbstzahlerleistung. Die gesetzlichen oder pivaten Krankenkassen oder das Land bezahlen diese Tests nicht.
Bei Reisen: Bitte informieren Sie sich und beachten Sie die dafür geltenden gesetzlichen Regelungen in Ihrem Reise-Zielland und bei Ihrer Rückkehr.
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-tests-fuer-reiserueckkehrer/

Kosten des PCR-Tests:
1. Die Abstrichentnahme kostet als Selbstzahlerleistung bei uns aktuell  24,48 € (zahlbar in der Praxis in Bar oder per EC-Karte).
2. Die PCR-Test-Durchführung im Labor Volkmann kostet aktuell 62,35 € (Sie erhalten hierfür eine separate Rechnung vom Labor).
Die Gesamtkosten pro Test betragen insgesamt 86,83 €
(Diese Angabe erfolgt ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten).

Ihr Testergebnis können Sie mit Ihrer Testnummer, die Sie bei uns erhalten, hier abrufen:
1.Über die Corona-Warn-App (Achtung: Die Übertragung des Testergebnisses damit funktioniert manchmal nicht!)
2.Über den Befundauskunft-Server des Labors: https://laborvolkmann.de/analysenspektrum/HTML/coronainfos.php
Dies funktioniert sehr zuverlässig. Hier können Sie Ihr Ergebnis auch als Datei (PDF) in deutscher oder englischer Sprache herunterladen.

Dauer bis das Ergebnis zur Verfügung steht:
Das Labor benötigt normalerweise ca. 24 bis 36h vom Probeneingang bis das Ergebnis zur Verfügung steht.
Aufgrund der Pandemie sind die Laborkapazitäten oft ausgelastet oder überlastet. Das Labor bearbeitet alle Proben so schnell wie möglich – trotzdem kann es vorkommen, daß Priorisierungen vorgenommen werden müssen. Tests für akut erkrankte Personen oder für Kontaktpersonen können Priorität gegenüber Wunsch-Tests für z.B. Verreisende eingeräumt werden.
Es kann jederzeit vorkommen, daß – ohne Ankündigung – z.B. aufgrund fehlenden Materials im Labor (wegen Lieferschwierigkeiten infolge der globalen Pandemie-Lage) sich die Testbearbeitung verzögert oder sogar zeitweise unmöglich wird. Darauf haben wir keinen Einfluss.
Wir sichern Ihnen größtmögliche Sorgfalt bei der Entnahme, Bearbeitung und Weiterleitung Ihres Tests an das Labor zu. Auf die Abläuf im Labor haben wir aber ebenfalls keinen Einfluss. Bei der extrem hohen Anzahl von Tests sind trotz großer Sorgfalt Missgeschicke, Verlust von Abstrichröhrchen oder andere Pannen niemals gänzlich auszuschliessen.
Aus diesen Gründen können weder das Labor noch wir irgendeine Garantie übernehmen, daß Ihr Ergebnis innerhalb einer bestimmten Zeitspanne vorliegen wird! Falls Sie verreisen und das Testergebnis für das Antreten der Reise brauchen, oder Ihr Testergebnis aus irgendeinem anderen Grund zu einem bestimmten Zeitpunkt benötigen, bedeutet dies:
Alle Risiken infolge eines verzögerten oder ausbleibenden Testergebnisses gehen zu Ihren Lasten. Wir geben keinerlei Garantien und übernehmen keinerlei Haftung für die Folgen eines verzögerten oder ausbleibenden Testergebnisses. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, können wir den Test für Sie nicht durchführen.
(Verreisende können sich z.B. auch an die Abstrichzentren der Flughäfen wenden.)

Corona-Antigentests/ Schnelltests:
Corona-Schnelltest sind geeignet, bei symptomatischen Patienten eine akute Infektion mit SARS-COV2 auszuschliessen. Schnelltests sind etwas weniger genau als der PCR Test. Es gibt mehr falsch positive und falsch negative Testergebnisse. Ein positiver Schnelltest muß deshalb noch mit einem PCR Test bestätigt werden.
Wir können aus Kapazitätsgründen keine Schnelltests anbieten.
Wir raten Ihnen im Handel erhätliche Selbsttests zu benutzen oder in Schnelltest-Zentren zu gehen, eine Übersicht finden Sie unter: https://corona.karlsruhe.de/
Falls ein Schnelltest positiv sein sollte, können Sie gerne direkt den zur Bestätigung erforderlichen erneuten Rachenabstrich mit PCR-Test im Labor bei uns durchführen lassen. Jede mit einem Schnelltest positiv getestete Person muss sich, sobald sie Kenntnis über das positive Testergebnis hat, nach den gültigen gesetzlichen Richtlinien in häusliche Absonderung/ Quarantäne begeben, bis das Ergebnis des Bestätigungs-PCR-Tests vorliegt. Falls dieses PCR-Testergebnis positiv ist, ordnet das Gesundheitsamt eine Quarantäne an. Bei negativem PCR-Test endet die häusliche Isolation.

Corona-Antikörpertests:
Tests auf Antikörper im Blut, die Hinweise auf eine bereits durchgemachte Coronavirus-Infektion liefern sollen, werden laufend weiterentwickelt.
Ein negativer Corona-Antikörpertest lässt darauf schliessen, daß wahrscheinich bisher keine Infektion mit SARS-COV-2 durchgemacht wurde. Es gibt aber auch an Corona Erkrankte, deren Antikörperspiegel schon kurze Zeit nach der Infetktion wieder abfallen.
Ein positiver Antikörpertest zeigt eine mögliche durchgemachte Infektion an, ist aber nicht beweisend! Kreuzreaktionen mit anderen, “harmlosen” Coronaviren müssen dabei berücksichtigt werden!
Zur Akutdiagnostik sind Antikörpertests nicht geeignet.
Es werden momentan vielerorts Studien durchgeführt, bei denen diese Antikörpertests zum Einsatz kommen. Möglicherweise werden diese in naher Zukunft auch flächendeckend eingesetzt werden. Momentan gibt es jedoch noch keine Empfehlung, diese Tests in der Allgemeinbevölkerung (ausserhalb von Studien) breit anzubieten und einzusetzen. Die gesetzlichen und privaten Krankenversicherungen bezahlen diesen Test im Allgemeinen nicht, so daß er eine Selbstzahlerleistung ist. Zu den Hintergründen empfehlen wir die folgende wissenschaftliche Facharbeit:
PDF: Antikörpertests gegen SARS-CoV-2

Es gibt keine Empfehlung, vor einer Corona-Imfung eine Antikörperbestimmung zu machen, oder nach einer Impfung den Impferfolg damit zu kontrollieren.
Ein positiver Antikörpertest ist nicht beweisend für eine durchgemachte Infektion und führt nicht zum Status als “Genesener”.

 

Unsere Betreuung für Corona-Patienten in häuslicher Isolation:
Die meisten Coronavirus-Infektionsfälle verlaufen leicht, und können (wie jede gewöhnliche Erkältung) symptomatisch behandelt werden. Patienten mit einer Coronavirus-Infektion mit solch einem milden Verlauf, können sich zu Hause, in häuslicher Isolation, auskurieren, und benötigen keine Krankenhausbehandlung. Rufen Sie gerne bei uns an, wenn Sie ärztliche Beratung wünschen, oder Rezepte benötigen.
Falls sich der Zustand von Corona-Patienten zu Hause verschlechtern sollte (wenn sich zum Beispiel zunehmende Atemnot entwickelt), rufen Sie uns bitte an, damit wir eine Krankenhausaufnahme veranlassen können. Diese muss vorangemeldet werden, damit ein Isolierzimmer und ein Krankentransport unter Schutzmaßnahmen bereitgestellt werden kann.
In unvorhergesehenen Notfällen (z.B. bei plötzlich einsetzender Atemnot) rufen Sie bitte den Rettungsdienst unter 112, und teilen Sie den Corona-Infektionsverdacht oder die gesicherte Corona-Infektion mit. 

 

Weitere aktuelle Informationen zur Corona-Pandemie erhalten Sie hier:

Sehr ausführliche Infoseite des Bundesministerium für Gesundheit:
https://www.zusammengegencorona.de

Stadt und Landkreis Karlsruhe informieren zum Coronavirus:
https://corona.karlsruhe.de/

Für Karlsruher Bürgerinnen und Bürger hat Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup eine Hotline der Stadt Karlsruhe für Nachfragen zum Coronvirus eingerichtet. Montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr und am Wochenende von 9 bis 16 Uhr unter 0721/133-3333.

Ebenfalls von der Stadt Karlsruhe gibt es eine Psychosoziale Hotline, bei psychischen Problemen durch die aktuelle Situation.
Montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr, Wochenende von 9 bis 16 Uhr, Telefon 0721 / 133-1313

Unter der Telefonnummer des Kassenärztlichen Notdienstes 116117

Das Bundesgesundheitsministerium hat ein Bürgertelefon unter der Tel. Nr.030-346 465 100 eingerichtet (Montag -Donnerstag 8 -18 Uhr und Freitag 8 -12 Uhr).

Das Landesgesundheitsamt hat eine Info-Hotline, täglich zwischen 9 und 18 Uhr unter Telefon 0711 / 904-39555

Städtisches Klinikum Karlsruhe
https://www.klinikum-karlsruhe.de/aktuelles/neuigkeiten/detailansicht/2020/02/informationen-zum-coronavirus-2019-ncov-1/

Robert Koch Institut:
https://www.rki.de

Auswärtiges Amt:
https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/-/2296762

Weltgesundheitsorganisation:
https://www.who.int/emergencies/diseases/novel-coronavirus-2019/situation-reports/

Weltweite Fallzahlen, Internetseite der Johns Hopkins Universität:
https://coronavirus.jhu.edu/map.html

Bundesgesundheitsministerium:
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/

Kassenärztliche Vereinigung Baden-Würrtemberg:
https://www.kvbawue.de/

Landesgesundheitsamt Baden-Würrtemberg
http://www.gesundheitsamt-bw.de

Sozialministerium Baden-Würrtemberg:
https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/gesundheit-pflege/gesundheitsschutz/infektionsschutz-hygiene/informationen-zu-coronavirus/

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung:
https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html

 
 

Bitte beachten Sie: 
Die Lage bezüglich der weltweiten Entwicklung der Coronavirus-Infektionen ist sehr dynamisch und kann sich jederzeit ändern. Bitte informieren Sie sich regelmäßig über die aktuellen Empfehlungen.